Verarbeitungshinweise

Verarbeitung der SIBU DESIGN Paneele

Für eine sorgenfreie Verarbeitung und ein optimales Endergebnis, müssen Sie nur wenige aber sehr wichtige Dinge berücksichtigen! Im Folgenden finden Sie die Grundregeln, sowie Informationen zu einzelnen Bearbeitungsmöglichkeiten und Verarbeitungstipps.

Bitte beachten Sie, dass unsere Produktgruppen teilweise unterschiedlich aufgebaut sind und zum Teil auch unterschiedlich zu verarbeiten sind. Informieren Sie sich deshalb bitte immer auf der jeweiligen Produktseite, ob eine bestimmte Verarbeitung möglich ist.

Grundregeln

Die Dekorplatten sind ausschließlich für den Inneneinsatz geeignet.

Gerollt angelieferte Designplatten sollten mindestens 24 Stunden flach aufgelegt werden. Ein zusätzliches Beschweren verbessert die Planlage.

Nicht empfohlen zur Anwendung in der Nähe eines offenen Feuers oder starken Hitzequellen.

Die mechanische Bearbeitung wie zB Schneiden, Sägen, Stanzen oder Bohren der Designplatten erfolgt immer von der Dekoroberseite und nicht von der Rückseite.

Ideale Verarbeitungstemperatur + 10 °C bis + 30 °C.

Die Dekorplatten müssen akklimatisiert, das heißt vor der Verarbeitung auf Raumtemperatur gebracht werden.

Das dient der Vermeidung von Kondensatbildung auf der Klebefläche, sowie Reduktion der Plattenausdehnung durch verminderte Temperaturunterschiede.

Der Großteil unserer Produkte besteht aus Thermoplasten, die sich bei Temperaturzunahme von 10 °C um ca. 0,7 mm – gemessen auf 1 m Länge –  ausdehnen. Deswegen muss an den Plattenrändern eine ca. 2 – 3 mm große Dehnfuge berücksichtigt werden.

Bei hoher Umgebungstemperatur sowie stark wechselnden Temperaturen soll die Dehnfuge vergrößert oder das Plattenformat kleiner gewählt werden.

Tipps um Dehnfugen zu vermeiden: Fugenlose Gestaltung oder Dekorplatten Verpressen

Der Untergrund muss frei von losen Teilen, trocken, glatt, staub-, schmutz-, fett-, wachs- und silikonfrei sein. Je nach dem ob es sich um einen saugenden oder nicht saugenden Untergrund handelt, kommen verschiedene Verklebungsmöglichkeiten zum Einsatz.

Bei konvexem und konkavem Untergrund ist zwingend eine mechanische Befestigung im Randbereich erforderlich.

Die richtige Verarbeitung je nach Untergrundbeschaffenheit:

saugender Untergrund
(zB rohes MDF, Gipskarton,…)
> Verklebung mit SIBUKLE
> Dekorpaneele verpressen

nicht saugender Untergrund
(zB beschichtete Platte, Glas, ect.)
 > selbstklebende Dekorpaneele

Untergrund erkennen:
Einfach einen Wassertropfen auf den Untergrund tropfen – wenn dieser nicht einzieht, sondern stehen bleibt, handelt es sich um einen nicht saugenden Untergrund.

Welche Verarbeitungsmöglichkeiten bietet jede Produktgruppe

Die interaktive Tabelle ist nur am Desktop verfügbar. Bitte schauen Sie sich diese Seite auf einem Desktop PC an.

Produktgruppe

Untergrund

Ausführung

Dehnfugen

Verarbeitung

DECO-LINE (DM)
STRUCTURE-LINE (SL)
LEATHER-LINE (LL)
WOOD-LINE (WL)
FABRIC-LINE (FL)

saugend
Gipskartonplatte, geglättetes Mauerwerk, rohe MDF oder Spanplatte etc.

NA
nicht klebende Designplatte

Ja

SIBUKLE
Spachtelkleber

Nein

PVA Leim Verpressung
PVA Vorbehandlung notwendig. Gegenzug und PVA Vorbehandlung bei SIBU erhältlich oder selbst aufrauen möglich

nicht saugend
Glas, beschichtete MDF, etc.

SA
selbstklebende Designplatte

SIBUGLAS AR+ (SG)
OPACO-LINE (OL)

saugend
Gipskartonplatte, geglättetes Mauerwerk, rohe MDF oder Spanplatte etc.

NA
nicht klebende Designplatte

Ja

Montagekleber
lösemittelfrei und dauerelastisch

SIBUKLE
Spachtelkleber

Silikon
neutral

Nein

PVA Leim Verpressung
PVA Vorbehandlung nicht erforderlich. Geeigneter Gegenzug ist bei SIBU erhältlich.

nicht saugend
Glas, beschichtete MDF, etc.

SA
selbstklebende Designplatte

MULTISTYLE (MS)

saugend
Gipskartonplatte, geglättetes Mauerwerk, rohe MDF oder Spanplatte etc.

SA
selbstklebende Designplatte

Ja

SIBUKLE
Spachtelkleber

nicht saugend
Glas, beschichtete MDF, etc.

SA
selbstklebende Designplatte

BATH ART MATT (BA)

saugend
Gipskartonplatte, geglättetes Mauerwerk, rohe MDF oder Spanplatte etc.

&

nicht saugend
Fliesen, Duschdichtanstrich, Glas, beschichtete MDF, etc.

NA
nicht klebende Designplatte

Ja

Montagekleber
lösemittelfrei und dauerelastisch

Silikon
neutral

Die Untergrundvorbereitung ist nach den einschlägigen länder-spezifischen Normen im Bad- und Nassbereich vorzunehmen. (z. B. DIN 18534 für Deutschland)

ANTIGRAV

saugend
Gipskartonplatte, geglättetes Mauerwerk, rohe MDF oder Spanplatte etc.

nicht saugend
Glas, beschichtete MDF, etc.

NA
nicht klebende Designplatte

Nein

Montagekleber
lösemittelfrei und dauerelastisch

Silikon
neutral

NATURE-LINE

saugend
Gipskartonplatte, geglättetes Mauerwerk, rohe MDF oder Spanplatte etc.

&

nicht saugend
Glas, beschichtete MDF, etc.

SA
selbstklebende Designplatte

Technische Tabelle auf der Produktseite berücksichtigen

Sobald Sie sich in der Produktübersicht für ein Produkt entschieden haben, klicken Sie dieses an um alle Informationen zum Produkt zu erhalten.

Auf der Produktseite befindet sich weiter unten auch die jeweilige technische Produkttabelle. Dort entnehmen Sie die Information ob ein bestimmter Verarbeitungsschritt zulässig ist.

Mechanische Bearbeitung

Beispiel der Produkttabelle mit Verarbeitungsmöglichkeiten

Mechanische Bearbeitung:

Sämtliche mechanische Bearbeitungen sind immer von der Dekoroberfläche aus auszuführen.

Bitte berücksichtigen Sie die jeweils technische Tabelle des ausgewählten Produktes um sicher zu stellen, dass der Verarbeitungsschritt für dieses Produkt zulässig ist.

Beispiel der Produkttabelle mit Verarbeitungsmöglichkeiten

Schneiden:

Ein Großteil unserer Dekorpaneele sind mit einem Tapetenmesser leicht schneidbar. Einfach an der Oberfläche (Dekorseite) anritzen und über die Kante brechen.  Bei selbstklebenden Produkten (SA) muss nach dem Bruch über die Kante an der Rückseite der Kleber bzw. die Folie durchtrennt werden. Verwenden Sie bitte immer gut schneidende Messer.

Für den maschinellen Zuschnitt empfehlen wir die Verwendung von Papier- bzw. Furnierschneidemaschinen.

Beispiel der Produkttabelle mit Verarbeitungsmöglichkeiten

Sägen: (SIBU DESIGN Richtwerte)

Bis 1 mm Materialstärke: HW 280×3,2 / 2,2×30 Z60 / 12,46-18,08 WZ

Stärker als 1 mm: HW 250×3,2 / 2,2×30 Z40 / 19,63 WZ/FA – HW 250×3,2 / 2,2×30 Z40 / 19,63 FZ/TR (Drehzahl 6000 U/min, Vorschub bis zu 25 m/min).

Bei LEATHER-LINE und FABRIC-LINE: HW 255×2,8 / 2,0×30 Z80 / 10,01 FZ WZ (Drehzahl 6000 U/min, Vorschub bis zu 10 m/min). Das beste Ergebnis wird mit MDF-Zulage (4 mm) unten und oben, wenig Vorschub und hoher Drehzahl erzielt.

*HW (Hartmetall-Werkstoff), WZ/FA (Wechselzahn Fase), FZ (Flachzahn), TR (Trapezzahn)

 

Beispiel der Produkttabelle mit Verarbeitungsmöglichkeiten

Lasern:

SIBU DESIGN Platten können mit handelsüblichen Lasern bearbeitet werden.

Die Schnittgeschwindigkeit richtet sich nach der Wattstärke des Lasers.

Ob das ausgewählte Produkt geeignet ist, finden Sie in der technischen Tabelle beim jeweiligen Produkt.

Beispiel der Produkttabelle mit Verarbeitungsmöglichkeiten

Fräsen:

Bis zu 2 mm Materialstärke:
Fräser 3 mm Durchmesser, Drehzahl 12000 bis 24000, Vorschub bis zu 12 m/min.
• Dekorseite oben: Fräser links gedrallt, rechts schneidend.
• Dekorseite unten: Fräser rechts gedrallt, rechts schneidend.

Bei Materialien über 2 mm sollte weniger Vorschub und ein Fräser mit größerem Durchmesser (6 mm) verwendet werden.

Beispiel der Produkttabelle mit Verarbeitungsmöglichkeiten

Bohren:

Alle SIBU DESIGN Platten können von der Dekorseite aus gebohrt werden.

Sämtliche Bohrungen nur mit stabiler Unterlage durchführen. Bohrerempfehlung: Holzbohrer, Forstnerbohrer und Hartmetallbohrer – jeweils mit Zentrierspitze mit zwei Vorschneidern.

Auch Kronenbohrer für Holz oder Lochsägen (BI-Metall) können verwendet werden. Designplatte auf einer stabilen Unterlage fixieren.

Schritt für Schritt Anleitung der verschiedenen Verarbeitungsmöglichkeiten

Beispiel der Produkttabelle mit Verarbeitungsmöglichkeiten

Selbstklebende Dekorplatten verkleben
Erfahren Sie hier, wie Sie selbstklebende Designplatten verkleben sowie Untergründe richtig vorbereiten.

Beispiel der Produkttabelle mit Verarbeitungsmöglichkeiten

Verpressung mit PVA-Leim oder PUR-Kleber
Um aus einem nicht klebenden Dekorpaneel (NA) mit Materialstärken von 1-4 mm eine Verbundplatte zu schaffen, müssen die Designplatten verpresst werden. Alle Schritte, die Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Beispiel der Produkttabelle mit Verarbeitungsmöglichkeiten

Dekorpaneele mit SIBUKLE verkleben
Erfahren Sie hier, wie Sie nicht klebende Designpaneele (NA) mit SIBUKLE verkleben können und worauf Sie dabei achten müssen.

Beispiel der Produkttabelle mit Verarbeitungsmöglichkeiten

Verarbeitung von SIBUGLAS & OPACO-LINE
Hier erfahren Sie alles was Sie rund um die Verarbeitung dieser zwei Produktgruppen wissen müssen.

Beispiel der Produkttabelle mit Verarbeitungsmöglichkeiten

BATH ART MATT Verarbeitung
Hier erfahren Sie alles rund um die Verarbeitung der nasszellentauglichen Produkte der BATH ART MATT.

Beispiel der Produkttabelle mit Verarbeitungsmöglichkeiten

Fugenlose Wandverkleidung
Hier erfahren Sie mit welchen Produkten Sie fugenlos große Flächen gestalten können.

Beispiel der Produkttabelle mit Verarbeitungsmöglichkeiten

Ausstattung der Dekorplattenrückseite
Nichtklebend (NA), selbstklebend (SA) oder magnetisch. Wir bieten für jeden Anwendungsbereich die passende Ausführung um Ihre Umsetzung optimal zu unterstützen.

Beispiel der Produkttabelle mit Verarbeitungsmöglichkeiten

Magnetische Dekorpaneele
In diesem Beitrag erfahren Sie alles rund um die magnetische Ausstattung der Dekorplatte, geeigneten Untergründe sowie die Installation.

Beispiel der Produkttabelle mit Verarbeitungsmöglichkeiten

Individualisieren durch Druck
Ob Logo oder spezielle  Muster, durch einen Druck im Sieb- oder Digitaldruckverfahren können noch mehr individuelle Effekte erzielt werden.

Beispiel der Produkttabelle mit Verarbeitungsmöglichkeiten

Stanzen
Stanzelemente wie Sterne, Blätter aber auch Logos können perfekt mit Stanzwerkzeugen realisiert werden. Gerne übernehmen wir das für Sie.